| Drucken |

Branchenkompetenz Südwestfalen - Zukunft mit Industrie

branchenkompetenz2 branchenkompetenz

„Branchenkompetenz Südwestfalen – Zukunft mit Industrie“ ist das erste Projekt der REGIONALE 2013, welches den Zertifizierungsprozess durchlaufen hat. Im Frühjahr 2010 erhielt die Branchenkompetenz, zugehörig zur Projektfamilie WirtschaftWissen, den 3. Stern. Hierfür mussten neben einer guten Projektidee auch die Finanzierung, die Trägerschaft und das Betriebsmodell des Projektes gesichert sein. Zur Durchführung von Branchenkompetenz Südwestfalen wurden bislang vier Mitarbeiter eingestellt, die innerhalb eines Zeitraumes von zunächst zwei Jahren das Projekt umsetzen sollen.
Hintergrund des Projektes ist, dass die Branchen Automotive, Metall- und Maschinenbau, Gebäudetechnik und Werkstofftechnologien sowie Gesundheits- und Holzwirtschaft große wirtschaftliche Entwicklungschancen für Südwestfalen bieten und bereits zahlreiche Netzwerkstrukturen innerhalb ihrer Branchen aufweisen. Als oberstes Ziel des Regionale-Projektes wird demnach die weitere Profilierung der südwestfälischen Wirtschaft durch die Bildung eines branchenübergreifenden Netzwerkes verfolgt.
Insgesamt sind folgende Maßnahmen geplant:

  • Verknüpfung von vorhandenen Branchennetzwerken
  • Einsatz von „Technologie-Scouts“
  • Fachkräfteakquise
  • Marktlotsenprogramm

Durch die Verknüpfung von bereits bestehenden Netzwerken, können sich Unternehmen kennenlernen und es sollen Synergien zwischen einzelnen Branchen und/oder einzelnen Firmen entstehen. Insbesondere wird der Wissenstransfer zwischen Wirtschaftsunternehmen und Hochschulen über den Einsatz von „Technologie-Scouts“ gefördert: Bis jetzt sind zwei Ingenieure im Rahmen des Projektes tätig. Sie haben erste Erfolge als Vermittler zwischen mittelständischen Unternehmen und Hochschulen zu verzeichnen.
Zudem soll im Hinblick auf einen bevorstehenden Fachkräftemangel eine regionale Strategie entwickelt werden und die Akquise von Fachpersonal, beispielsweise über eine Ausbildungsmesse, branchenübergreifend und regional koordiniert werden. Im Rahmen eines Marktlotsenprogrammes sollen den Betrieben neue Tätigkeitsfelder erschlossen werden, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Insgesamt soll anhand des Projektes gezeigt werden, wie eine Kooperation zwischen unterschiedlichen Branchen aussehen kann und welchen Nutzen sie mit sich bringt.

Internet:
http://www.suedwestfalen.com

 

Branchenkompetenz Südwestfalen – Zukunft mit Industrie

Projektträger
Südwestfälische IHK zu Hagen (SIHK); Wirtschaftsförderer Südwestfalen AG, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammer

Projektziele

Profilierung der Wirtschaft in Südwestfalen durch:
  • Verknüpfung von vorhandenen Branchennetzwerken
  • Technologie-Scouts
  • Fachkräfteakquise
  • Marktlotsenprogramm
Planung/Umsetzung
Verantwortlicher: Jochen Schröder, Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH

Meilensteine
  • Sommer 2009: erster Stern zur Projektqualifizierung
  • Frühjahr 2010: Abschluss des Zertifizierungsprozesses (Finanzierung, Träger und Betriebsmodell sind gesichert)
  • Fördermittelzusage des Landes, Beginn der Umsetzung
Umsetzungsbeginn: September 2010

zurück